tennis

Das war’s!

Freitag, 29. Dezember 2017

Ein weiteres Sportjahr neigt sich dem Ende zu. Höchste Zeit also, sich neue sportliche Ziele fürs kommende Jahr zu setzen.
Zu meinem Bedauern kann ich zurzeit nicht so unbekümmert planen, wie ich das gerne täte. Denn die wenigen sportlichen Wettkämpfe, für die ich mich früh anmelde, sind die Höhepunkte des Sportjahres, auf die ich hinarbeite. Zurzeit stehen nur zwei Termine für 2018 fest im Kalender: ein Halbmarathon im April und der Frankfurt-Marathon Ende Oktober.

Auf meiner sportlichen Wunschliste steht das eine oder andere Tennisturnier oder wenigstens das eine oder andere Teamspiel. Ein Freiwasserschwimmen sollte auch dabei sein – zumal ich endlich begonnen habe, mit professioneller Unterstützung meine Kraut-und-Rüben-Technik zu verbessern.
Wie sich das verwirklichen lässt, wird sich zeigen.

Sportjahr 2017

weiter ...

Marathonzeit

Montag, 04. Dezember 2017

... zum 3. Mal!

Einmal im Jahr ein Marathon, das ist mein Laufprogramm seit 2015. Da ich zur Fraktion der gemütlich Joggenden gehöre, brauche ich für meine Läufe schöne Strecken. So drängte sich der Bodensee-Marathon geradezu auf, denn er vereint gleich mehrere Vorzüge: landschaftlich schön am Ufer des Bodensees vor imposanter Alpenkulisse – bei flachem Streckenverlauf! –, grenzüberschreitend (der Marathon führt durch drei Länder: Deutschland, Österreich, Schweiz) und damit symbolische Brücken bauend.

Im Oktober ist es im Alpenvorland oft wunderschön. Tatsächlich ist am Vortag schönstes Wetter. Die Startunterlagen werden dieses Jahr in Bregenz im Festspielhaus ausgegeben. Am Abend vor dem Lauf inspizieren wir einen Teil der Strecke am Seeufer und genießen den Sonnenuntergang.

Am Marathonmorgen sieht es draußen ganz anders aus: kalt und regnerisch. Nicht das gemütlichste Laufwetter! Beliebtestes Kleidungsstück am Start in Lindau: Regenumhänge. Ungefähr 1000 Läuferinnen und Läufer starten beim Marathon.

weiter ...

Schwimmen von Griechenland in die Türkei

Freitag, 21. Juli 2017

7,1-km-Schwimmen von der griechischen Insel Meїs nach Kaş am türkischen Festland

Bereits zum 13. Mal wurde dieses Schwimmen organisiert, das an einem traumhaft schönen Küstenabschnitt Freiwasserschwimmer aus aller Welt zusammenführt und zur lokalen türkisch-griechischen Freundschaft beiträgt. Die griechische Insel Meїs (Megisti, Kastellorizo) liegt als östlichste griechische Insel rund 65 Seemeilen von Rhodos entfernt, während die türkische Küste gleich gegenüber ist. Die Inselbewohner kommen zum Markttag nach Kaş zum Einkaufen, während täglich Touristen für einen Besuch hinüber zur Insel fahren.

Zur geografischen Orientierung zeige ich hier einen Kartenausschnitt. Der gelb umrandete Bereich um Kaş und Meїs ist in dem quadratischen Bereich darunter vergrößert abgebildet, die gestrichelte Linie deutet die Schwimmstrecke an:
Meis-Kas-Schwimmen

Das ist der Blick auf die Schwimmstrecke, aufgenommen von den Bergen, die gleich hinter Kaş steil aufragen. Der Startpunkt ist im Bild oben rechts zu sehen, das Ziel liegt oberhalb der schmalen Landzunge ganz links außerhalb des Bildausschnitts:
Meis-Kas-Schwimmen

Gehört hatte ich von diesem Schwimmen schon oft und ich wollte so gerne einmal dabei sein bei dieser für mich perfekten Kombination aus lykischer Küste und Freiwasserschwimmen. Aber 7,1 km, so lange war ich als Lischen Normalschwimmerin bis dahin noch nie im Wasser unterwegs. Nach Bosporusschwimmen (2011, 2012, 2014), European Masters Games (2015) und Dardanellenschwimmen (2016) wollte ich es zumindest versuchen! Sowohl beim Bosporus- als auch beim Dardanellenschwimmen legt man zwar auch über 6 km im Wasser zurück, aber da die Strömung fleißig schiebt, kommt man schneller vor an als in einem Gebiet ohne nennenswerte Strömung – so wie zwischen Meїs und Kaş. Meine zu erwartende Schwimmzeit würde also sehr viel länger sein. Stundenlang.

Das Anmeldeprozedere war mit Hindernissen verbunden: Zunächst dauerte es lange, bis überhaupt das genaue Datum für den Wettkampf angekündigt wurde. Ob das Schwimmen in diesem Jahr terminlich für uns (d. h. für Sohn 2 und mich) überhaupt machbar sein würde? Der Termin Anfang Juli passte letztlich zum Glück, lag aber nur eine Woche entfernt von meinem ersten Triathlon, auf den ich mich schon seit Monaten freuen konnte. Die Anmeldung zum Schwimmen in Kaş war erst im Juni abgeschlossen, wenige Wochen vor dem Wettkampftermin – da blieb nicht viel Zeit für Vorfreude und gezieltes Training.

Dem Start geht eine Hitzewarnung voraus: Hitze ist man an der türkischen Südküste im Juli gewohnt, aber in den Tagen um das Schwimmen ist die Hitze bei Temperaturen von über 40 Grad extrem. Entsprechend warm ist das Wasser.
Und schon geht’s los mit einem Sprung der rund 200 Schwimmerinnen und Schwimmer ins gar nicht kühle und tiefblaue Wasser im Hafen von Meїs:

weiter ...

Mein erster Triathlon

Sonntag, 16. Juli 2017

Im Netzwerk Texttreff tauschen sich wortstarke Frauen aus – viele von ihnen sind ähnlich sportbegeistert wie ich. Mit einigen war ich schon gemeinsam sportlich unterwegs, zum Beispiel beim Bosporusschwimmen.

Die Idee zu einem gemeinsamen Texttreff-Triathlon stand schon länger im Raum, Termin- und Anreiseprobleme erschwerten die Umsetzung. Im Juni war es nach monatelanger Vorfreude und Vorbereitung endlich so weit: Unser Miniteam, bestehend aus meiner lieben Kollegin Daniela Pucher, Christian Fischer und mir, ging beim Chiemsee-Triathlon an den Start. Wie immer begleitete mich mein persönlicher Betreuer, der alles im Bild festhielt.

Am Tag davor
Lagebesprechung am Tag vor dem Wettkampf. Die beiden Radprofis haben schon eine Testfahrt hinter sich. :-)

weiter ...

6 von 9

Montag, 24. April 2017

Die Zahlen im Titel sind keine neue Trainingsformel mit Erfolgsgarantie. Sie besagen nur, dass ich nun neun Mal einen Halbmarathon in einem Wettbewerb gelaufen bin. Sechs Halbmarathons sind es inzwischen dort, wo ich 2011 meinen ersten Halbmarathon lief: in Nidderau-Eichen.

Auch beim sechsten Lauf dort ist die Waldstrecke im April so schön wie beim ersten. Laufgenuss pur.

Lauffreude

Eine neue PB gibt es nicht (meine HM-Bestzeit lief ich 2012), aber die prominente Starthilfe durch das Ultraläuferpaar Arndt verleiht wunderbare Antriebskraft. :-)

vor dem Start

Seite 1 von 66 Seiten insgesamt.  1 2 3 >  Letzte »

Rubriken


Archiv


Syndizieren


Blog durchsuchen




Beliebte Einträge

Tenniskleider
Das Warten geht weiter
Aquathlon und Duathlon
Tennistaschen
Tennis in Stuttgart II
Schade
Mein erster Halbmarathon
Australian Open
Tennistraining für das Jahr des Schwimmens
Geht doch!