Weiß

Dienstag, 28. Februar 2006

Hätte ich gestern nicht den winterlichen Holzschneemann im Garten gegen ein Frühlingsschäfchen getauscht, wäre heute nicht alles frisch verschneit.

Abschied

Montag, 20. Februar 2006

Steh nicht weinend an meinem Grab.
Ich bin nicht dort unten, ich schlafe nicht.
Ich bin tausend Winde, die wehn.
Ich bin das Glitzern der Sonne im Schnee.
Ich bin das Sonnenlicht auf reifem Korn.
Ich bin der sanfte Regen im Herbst.
Wenn du erwachst in der Morgenfrühe, bin ich das schnelle Aufsteigen der Vögel im kreisenden Flug.
Ich bin das sanfte Sternenlicht in der Nacht.
Steh nicht weinend an meinem Grab.
Ich bin nicht dort unten, ich schlafe nicht.

(American Indian)

Olympische Spiele

Donnerstag, 16. Februar 2006

Ein bisschen Olympia gucke ich mir ganz gerne an. Besonders mag ich den Einmarsch der Nationen, ganz besonders der Miniaufgebote mit kaum mehr als einem Sportler. Da weht noch so ein winziger olympischer Hauch vorbei, der aber schnell hinter gnadenlosen Hunderstelsekunden und dem Dopingtheater verschwindet.

Mit den Farben der deutschen Mannschaftskleidung habe ich mich jetzt, da sie sich nicht mehr so schlimm mit den grün-weiß-roten und schwarz-rot-goldenen Fähnchen bei der Eröffnungsfeier beißen, ein wenig ausgesöhnt. ;-)

Heinrich Heine

Dienstag, 14. Februar 2006

Diese Woche im Literaturkalender:

“Das ist schön bei uns Deutschen; keiner ist so verrückt, daß er nicht noch einen Verrückteren fände, der ihn versteht.”
Heinrich Heine, Die Harzreise

Gemeinsam lernen

Montag, 13. Februar 2006

Auch das tut mal gut: Gemeinsam und natürlich freiwillig die Schulbank drücken.

Und der Eintrag gilt übrigens auch für dieses Blog.

Seite 1 von 2 Seiten insgesamt.  1 2 >

Frische Kommentare


Aktuelle Einträge


Rubriken


Archiv


Syndizieren


Blog durchsuchen




Beliebte Einträge

Ablenkungsmanöver
TT-Blogwichteln 2012
Klassiker
Vom Winde verweht
Alle Jahre wieder
Ines auf Arabisch geschrieben
Frohe Weihnachten
Gesammelte Werke
Vom Gewinnen
Florstadt von A bis Z